Februar 2014

Nun ist der erste Monat des nicht mehr ganz so neuen Jahres bereits wieder Vergangenheit. Bald ist Karneval, dann Ostern, danach haben wir vier Tage Sommer, und in gefühlten fünf Monaten können wir wieder die Weihnachtsbäume aufstellen. Die Zeit fliegt…

Der Februar hält für mich leider kaum interessante Filme bereit, aber ich habe auch immer noch einige der Januar-Starts wie The Wolf of Wall Street oder All is Lost nachzuholen.

In der ersten Februarwoche macht mich am ehesten Dallas Buyers Club neugierig. Die gesehenen Szenen und der Trailer versprechen ein toll gespieltes Drama, das zu Recht für sechs Oscars nominiert wurde.

Für eine Prognose ist es zwar noch zu früh, aber ich schätze, dass American Hustle einige Preise abräumen wird. Es ist auf jeden Fall ein Film, den man sehen sollte, allein schon um den Hype zu verstehen.

In die Kategorie „Filme, die man sehen sollte“ fällt in der Woche darauf Monuments Men.

Zu guter letzt wird es mit Pompeii richtig heiß, aber wirklich gespannt bin ich in diesem Monat eigentlich nur auf Philomena. Da ich ohnehin kaum Zeit habe, ins Kino zu gehen, ist das auf jeden Fall ein Film, den ich sehen will.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Permanenter Link des Eintrags.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...