Jahresrückblick Teil 3

Wenn ich mir meine Heiß-auf-Liste vom vergangenen Jahr ansehe, muss ich feststellen, dass ich die Hälfte davon nicht gesehen habe. Das liegt vor allem daran, dass die Erwartungen im Vorfeld zu groß sind und bei der Sichtung der ersten Kritiken relativiert werden müssen oder die Filme schlichtweg nicht in meinem Kino laufen. Ich bin gespannt, wie das heuer sein wird.

Den einen großen Film, dem alle entgegenfiebern wie im vergangenen Jahr Star Wars: Das Erwachen der Macht scheint es 2016 nicht zu geben, obwohl uns zu Weihnachten ein weiteres Abenteuer aus der weit, weit entfernten Galaxis ins Haus steht. Darüber hinaus freuen sich manche Fans vermutlich auf einen neuen Ausflug in die Harry-Potter-Welt, auch wenn diese ohne den jungen Zauberer nicht dieselbe sein wird.

Ich finde es immer schwierig, am Anfang des Jahres zehn Filme zu benennen, auf die man sich besonders freut, denn von vielen Produktionen, die mir gefallen könnten, habe ich bislang noch nichts oder zu wenig gehört. So gibt es in meiner Liste etliche Nennungen aus Verlegenheit, die nur auftauchen, weil ich den Teaser oder Trailer ansprechend fand oder den Autor bzw. Regisseur schätze. Und dann gibt es noch jene Filme, von denen ich mir einfach nur Spaß verspreche, zum Beispiel The Nice Guys oder Stolz und Vorurteil und Zombies. Wie viele ich letzten Endes davon im Kino sehen werde, weiß ich dann in einem Jahr …

Heiß-auf-Liste 2016:

  1. The Nice Guys
  2. Forence Foster Jenkins
  3. The Witch
  4. Hail, Caesar!
  5. The Revenant
  6. X-Men: Apocalypse
  7. Stolz und Vorurteil und Zombies
  8. Love & Friendship
  9. Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children
  10. Suffragette
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...