Juni

Den Juni verbinde ich immer mit vertrödelten Sommernachmittagen im Freibad und Erdbeerkuchen. Dieses Jahr steht der Monat allerdings unter dem Einfluss von König Fußball, und viele werden ihre Nachmittage und Abende wohl eher mit Bier und Chips beim Public Viewing verbringen. Entsprechend wenige Blockbuster werden in diesen Wochen gestartet, aber jenseits des Mainstreams gibt es noch einiges zu entdecken.

Mein persönliches Highlight startet gleich zu Beginn des Monats: The Nice Guys ist die neue Komödie von Shane Black, und wenn der Film hält, was der Trailer verspricht, steht uns ein großer Spaß ins Haus.

Eine Woche später erwartet uns eine verrückte Mischung aus Literaturverfilmung und Horrorfilm: Stolz und Vorurteil & Zombies basiert selbst auf einem Roman, der Jane Austens Meisterwerk kräftig gegen den Strich bürstet. Mal was anderes.

Wer das Horrorgenre mag, der mochte wahrscheinlich schon den ersten Teil, der inhaltlich zwar nichts Neues zu erzählen hatte, dies aber sehr gekonnt tat. Nun kommt die Fortsetzung The Conjuring 2 in die Kinos und verspricht erneut gruselige Unterhaltung.

Mit Kill Billy habe ich bei meinen persönlichen Empfehlungen noch einen etwas anderen Film ausgewählt, dessen Trailer schrägen skandinavischen Humor verspricht: Ein frustrierter Möbelhändler will den Ikea-Boss entführen, den er für seine Pleite verantwortlich macht. Das Resultat erinnert in seiner grotesken Art und seinem gemächlichen Tempo an Fargo. Ein launiger Film für lauschige Sommernächte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...