Vorschau auf 2017

Nach dem Jahresrückblick nun eine kleine Vorschau auf das kommende Jahr. Wie gesagt, 2017 wird ein großes Jahr für Science Fiction. Vielleicht liegt es daran, dass die Effekte immer besser und preiswerter werden, vielleicht hatten einige großartige Filme der letzten Jahre wie zum Beispiel Gravity einen anregenden Einfluss, jedenfalls reisen wir immer häufiger mit unserem Kinoticket zu den Sternen.

Nach all den Alien-Invasionen der letzten Jahre sieht es an dieser galaktischen Front etwas ruhiger aus. Mit Attraction kommt immerhin noch ein russischer Film zu diesem Thema in die Lichtspielhäuser, und auch Life erzählt in gewisser Weise eine Variante dieses Plotmusters. Ansonsten darf man sich auf tolle Fortsetzungen von Genreklassikern freuen, zum Beispiel von Star Wars, Alien, Blade Runner oder Guardians of the Galaxy. Auf letztere freue ich mich ja am meisten, aber auch Valerian scheint richtig gut zu werden. Was für ein Jahr für Science Fiction! Fehlt eigentlich nur noch ein neues Star Trek-Abenteuer …

Und nachdem es bereits letztes Jahr ein Wiedersehen mit alten Bekannten (Tarzan und Mogli etwa) gab, lassen in diesem Jahr King Kong und King Arthur grüßen. Mal sehen, wer danach aus der Schatzkiste der Filmgeschichte gekrabbelt kommt – Dracula, Frankensteins Monster oder vielleicht Ivanhoe? Grundsätzlich ist dagegen ja nichts einzuwenden, wenn es einen neuen Twist oder zumindest eine Neuinterpretation gibt, wie es bei Skull Island und Guy Ritchies Neuinterpretation der Artus-Sage zu sein scheint, aber so wahnsinnig originell ist das dennoch nicht.

Persönlich freue ich mich, dass das Genre der Historienfilme wieder im Kommen zu sein scheint, nur leider liegt das Hauptgewicht hier immer noch zu sehr auf dem Themengebiet des Zweiten Weltkriegs – dazu gab es in den letzten Jahren einfach zu viele Filme. Daher fiebere ich – auch nach den großartigen Ausschnitten von der Universal-Tradeshow zu urteilen – vor allem Victoria & Abdul entgegen, aber auch Der Stern von Indien sah gut aus. Und von Sofia Coppola gibt es The Beguiled noch ein hoffentlich opulentes Südstaaten-Bürgerkriegsdrama.

Wenn ich mir meine letztjährige Heiß auf-Liste anschaue, muss ich gestehen, dass ich drei Filme davon nicht gesehen habe: The Witch, Stolz & Vorurteil & Zombies und Suffragette. Letzteren habe ich immerhin vor ein paar Tagen auf Sky programmiert, bei den anderen war ich beim Filmstart nicht mehr so ganz davon überzeugt, dass sie mir gefallen würden, wie noch zu Jahresbeginn.

Meine Heiß auf Liste 2017:

  • Guardians of the Galaxy Vol. 2
  • La La Land
  • Victoria & Abdul
  • Valerian
  • Logan the Wolverine
  • John Wick: Kapitel 2
  • Kingsman – The Golden Circle
  • Der Stern von Indien
  • The Beguiled

La La Land habe ich natürlich schon lange gesehen – und werde ihn mir demnächst hoffentlich ein zweites Mal anschauen können. Aber auch bei den meisten anderen Filmen bin ich ganz guter Dinge, dass sie mir gefallen werden. In dieser Hinsicht bin ich auf jeden Fall deutlich optimistischer gestimmt, dass 2017 ein richtig tolles Kinojahr wird!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Permanenter Link des Eintrags.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...