Halbjahresbilanz

Tempus fugit, wussten schon die alten Römer, die Zeit rennt, wörtlich genommen flieht sie sogar, man fragt sich nur, wovor. Vielleicht vor sich selbst. Gefühlt war letzte Woche erst Silvester, und plötzlich ist schon wieder Ende Juni und die Tage werden kürzer. Winter is coming, Weihnachten steht praktisch schon vor der Tür …

2017 ist ein interessantes Jahr mit vielen aufregenden Filmen, darunter einigen lang erwarteten Sequels, und angesichts der Fülle an Produktionen ist es vielleicht angebracht, eine Halbjahresbilanz zu ziehen. Bislang habe ich 33 Filme gesehen, die in den ersten sechs Monaten gestartet sind, wenn es in der zweiten Jahreshälfte ebenso viele werden, wäre das vermutlich ein neuer persönlicher Rekord, was Kinobesuche betrifft.

Entscheidend ist aber nicht die Masse, sondern die Frage nach der Klasse. Und auch hier kann sich 2017 sehen lassen: Bislang habe ich sage und schreibe 14 Mal die Note 2 vergeben, darunter sogar zweimal eine 2+. Da wird es am Jahresende ganz schön schwer, eine Top Ten aufzustellen. Aber auch meine Flop Five werde ich wohl kaum füllen können, denn bis auf einen habe ich keinen einzigen richtig schlechten Film gesehen.

Wer möglicherweise meinte, diese Woche sei meine Nörgel-Woche, sei beruhigt, die Kritiken von gestern und vorgestern dienten der Vorbereitung auf diesen Beitrag, weil ich noch nicht alles veröffentlicht hatte. Außerdem fehlen noch Blog-Beiträge zu Wilson, der diese Woche und damit noch im ersten Halbjahr startet und den ich bereits im Februar sehen durfte, Get Out und Die versunkene Stadt Z, die ich demnächst nachholen werde.

Es gab in diesem Jahr einige Sequels, auf die ich mich gefreut habe, wozu auch Guardians of the Galaxy Vol 2 zählte, der ein klein wenig unter meinen – vermutlich zu hohen – Erwartungen lag, mir aber dennoch gut gefallen hat. Am ehesten enttäuscht war ich jedoch von John Wick Chapter 2, der zwar kein schlechter Film ist, aber leider nicht an den ersten Teil heranreicht. Eine Überraschung hingegen war, dass ausgerechnet ein ausgelutschtes Franchise wie Pirates of the Carribean mit seinem neuesten Teil wieder Spaß gemacht hat. Wer hätte das gedacht?

Richtig tolles, unterhaltsames Popcorn-Kino gab es bislang eher wenig, aber zum Glück hat die Saison ja gerade erst begonnen. Wenn ich mir den Startplan für die nächsten sechs Monate anschaue, erwarten uns noch einige vielversprechende Filme. Sehr freue ich mich auf Valerian – Stadt der tausend Planeten und die Fortsetzung Kingsman – The Golden Circle, von denen ich hoffe, dass beide halten können, was ihre Trailer versprechen. Sehr gute Trailer haben auch Baby Driver, Atomic Blonde und The Killer’s Bodyguard, die dem Action-Genre heuer frischen Wind einhauchen könnten.

Von den meisten Sequels sollte man ja nicht zu viel erwarten, aber vielversprechend sahen für mich noch Thor – Tag der Entscheidung und Blade Runner 2049 aus. Sogar der Trailer zum neuen Reboot Spider-Man: Homecoming hat mir gefallen, obwohl ich eigentlich diese ständigen „Neuerfindungen“ leid bin.

Im Arthouse-Segment bin ich momentan noch nicht so ganz auf dem Laufenden, was die kommenden Produktionen betrifft, aber ich bin sicher, auch hier wird sich noch das eine oder andere Schmankerl finden lassen. Die Ausschnitte, die ich von Der Wein und der Wind gesehen habe, haben mir gut gefallen, ansonsten muss ich mir definitiv mehr Trailer anschauen. Kein reines Arthouse, aber auch kein blankes Entertainment sind für mich noch zwei höchst unterschiedliche Filme, auf die ich ungeheuer gespannt bin. Der eine ist Victoria & Abdul mit der großartigen Judy Dench, der andere Detroit von Regisseurin Kathryn Bigelow. Bereits gesehen habe ich Begabt – Die Gleichung eines Lebens sowie Der Stern von Indien, die beide in den nächsten Wochen erscheinen und mir gut gefallen haben.

Hier ist die Liste der Filme, die ich bislang gesehen habe, inklusive meiner Noten:

  1. La La Land                                                    2+
  2. Hacksaw Ridge                                              2+
  3. Lion                                                               2
  4. Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen     2
  5. Guardians of the Galaxy Vol 2                      2
  6. Zu guter Letzt                                                 2
  7. Logan – The Wolverine                                 2-
  8. Wilson                                                            2-
  9. Hell or High Water                                        2-
  10. Jackie                                                             2-
  11. Florence Foster Jenkins                                2
  12. A United Kingdom                                         2-
  13. Jahrhundertfrauen                                         2-
  14. Verleugnung                                                  2-
  15. Pirates of the Carribean: Salazars Rache     3+
  16. Lommbock                                                     3+
  17. Life                                                                 3+
  18. Churchill                                                        3+
  19. John Wick Chapter 2                                     3
  20. Passengers                                                     3
  21. King Arthur: Legend of the Sword                3
  22. T2 Trainspotting                                            3
  23. Wonder Woman                                             3
  24. Alien: Covenant                                             3
  25. Split                                                                3
  26. The Great Wall                                              3-
  27. Die versunkene Stadt Z                                  3-
  28. Plötzlich Papa                                                3-
  29. Get Out                                                   3-
  30. Ghost in the Shell                                           3-
  31. Moonlight                                                      3-
  32. Kong: Skull Island                                         4
  33. Fast & Furious 8                                           5-

2017 könnte tatsächlich eines der besten Kinojahre dieses noch jungen Jahrhunderts sein, und wer weiß, vielleicht habe ich die eine oder andere Überraschung noch gar nicht auf dem Schirm. Wir sehen uns im Kino!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Permanenter Link des Eintrags.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...