Juli

Wow, wer hätte das gedacht? Der Juli ist die reinste Kino-Wundertüte mit vielen interessanten, spannenden, lustigen und aufregenden Neustarts. Nach Sichtung der Trailer habe ich nun so viele Filme auf meiner Liste, dass ich schon jetzt weiß, dass ich nicht alle davon sehen kann. Zum Glück kenne ich wenigstens schon ein paar …

Gleich am kommenden Wochenende startet Die Erfindung der Wahrheit, den ich vergangenen Herbst in den USA leider verpasst habe und nun nachzuholen gedenke. Seit die reale Politik immer spannender, meist leider auch immer deprimierender wird, das Interesse an ihr auf jeden Fall aber zunimmt, hat auch der Polit-Thriller wieder eine Chance.

Mit Ich – Einfach unverbesserlich 3 startet definitiv ein gutes Gegenprogramm, bei dem jede Menge Spaß sicher ist. Nach dem eher schwachen zweiten Teil hoffe ich auf eine Rückkehr zum Altbewährten.

Ihre beste Stunde durfte ich bereits letzte Woche vorab sehen und habe dabei sogar die eine oder andere Träne verdrückt. Ein schöner Film übers Filmemachen in schwierigen Zeiten, Dünkirchen und weiblichen Heldenmut.

Wer Lust auf was Anderes hat, sollte sich vielleicht den russischen Film Der Duellist anschauen. Als Fan historischer Stoffe bin ich zumindest neugierig geworden.

Acht Tage später startet einer der gefühlvollsten Filme der Jahres: Begabt – Die Gleichung eines Lebens ist eine tolle Geschichte über ein junges Genie, großartig gespielt und mitreißend in Szene gesetzt. Absolut sehenswert!

Am selben Termin kommt auch ein neuer Versuch, deutsches Genrekino zu etablieren, in die Lichtspielhäuser: Berlin Falling hat zumindest einen Trailer, der mich neugierig gemacht hat.

Wer dagegen puren Eskapismus sucht und Popcorn-Kino mag, ist auf jeden Fall bei Spider-Man: Homecoming gut aufgehoben. Irgendwie freue ich mich sogar darauf.

Ein weiterer Film, auf den ich sehr gespannt bin, ist Valerian – Die Stadt der tausend Planeten, der in der Folgewoche ins Kino kommt.

Für die Freunde des französischen Films gibt es zum selben Termin Das unerwartete Glück der Familie Payan, eine besinnliche Komödie über eine späte Schwangerschaft, der mir ganz gut gefallen hat.

Mit Baby Driver kommt ein weiterer Mainstreamfilm in unsere Kinos, der rasante Action verspricht. Der Trailer hat mir gut gefallen.

Völlig unerwartet für mich ist Dunkirk – der erste Christopher Nolan-Film seit langem, auf den ich tatsächlich gespannt bin.

Alles in allem wird es ein toller Kinomonat, in dem garantiert jeder auf seine Kosten kommt. So macht der Sommer Spaß!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Permanenter Link des Eintrags.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...