September

In weiten Teilen Deutschlands lief der Sommer ja eher unter den allgemeinen Erwartungen. Ich kann mich nicht beklagen, bei uns war es fast durchgehend heiß und sonnig, aber ich habe von vielen Freunden im Norden gehört, dass es bei ihnen an manchen Tagen so kühl war wie sonst im Winter.

Das Beste, was man an einem schmuddeligen, ungemütlichen Herbstnachmittag tun kann, ist ins Kino zu gehen. Und im September wird einiges geboten – da ist es fast schade, dass ich in der zweiten Monatshälfte im Urlaub bin und nicht alles sehen kann …

Aber zunächst geht es los mit Barry Seal – Only In America, einer Action-Komödie mit Tom Cruise, die so aberwitzig aussieht, dass sie nur auf wahren Ereignissen beruhen kann.

Dave Eggers Abrechnung mit dem Internetzeitalter und den Sozialen Medien, The Circle, habe ich gelesen und fand es verstörend-gut, daher bin ich neugierig, wie der Film geworden ist.

Liebhaber historischer Stoffe so wie ich dürften auf die Verfilmung von Daphne du Mauriers Roman Meine Cousine Rachel gespannt sein. Eine abgründige Liebesgeschichte mit Rachel Weisz.

Von Barfuß in Paris hatte ich bislang noch nichts gehört, aber als ich den Trailer gesehen habe, musste ich zweimal lachen. Eine junge Frau sucht in Paris ihre demente Tante und wird dabei von einem liebeskranken Obdachlosen gestalkt – das klingt schräg und ist voller skurriler Momente.

mother! ist der neue Film von Darren Aronofsky, von dem bislang nur sehr wenig über seinen Inhalt bekannt ist, aber das kann ja auch ein Vorteil sein. Und Jennifer Lawrence ist immer eine Eintrittskarte wert.

Auch Logan Lucky hat einen bekannten Regisseur: Steven Soderbergh, der sich mit dieser wilden Komödie aus dem Unruhestand zurückmeldet.

Kingsman 2 – The Golden Circle ist mein Heiß-auf-Film des Monats. Da freue ich mich direkt auf die Rückkehr aus dem Urlaub …

Mit Stephen Kings Büchern bin ich nie warm geworden, daher kenne ich Es nicht und habe damals auch nicht die erste Verfilmung des Stoffes gesehen. Aber der Trailer sieht verdammt gut aus, und ich grusele mich ja gerne im Kino …

Victoria & Abdul habe ich schon vorab sehen dürfen und kann ihn uneingeschränkt empfehlen. Judi Dench ist wieder einmal großartig.

Es gibt also eine Menge interessanter, spannender, gruseliger und lustiger Filme im September, da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Ich freue mich auf jeden Fall auf einige unterhaltsame Stunden im Kino.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Permanenter Link des Eintrags.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...