Klaus und Dash & Lily

Alle Jahre wieder … sucht man nach dem perfekten Weihnachtsfilm, der einen in die passende Stimmung versetzt – und landet dann doch bei den Klassikern. Für viele ist es Drei Nüsse für Aschenbrödel oder Der kleine Lord, den sie sich Jahr ein, Jahr aus ansehen, oder die Klamotte Hilfe, es weihnachtet sehr. Mein liebster Weihnachtsfilm stammt von 1946: Ist das Leben nicht schön?

Weiterlesen

Mein Film-Jahr 2021

Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. Gott sei Dank, möchte man hinzufügen. War 2016 schon ein schreckliches Jahr voller schmerzhafter Verluste und Veränderungen, zumindest für mich persönlich, geht 2020 wohl als das bislang furchtbarste Jahr des noch jungen Jahrhunderts ein. Die Corona-Pandemie hat schonungslos die Schwächen und Makel unserer Gesellschaft aufgezeigt und unserer Branche einen schweren Schlag versetzt. Es wird noch einige Zeit dauern, bis wir sämtliche Auswirkungen übersehen und ermessen können, wie groß der Schaden ist. Als ich in meiner Jahresvorschau im Januar schrieb, dass 2020 das Schicksalsjahr des Kinos werden könnte, hätte ich mir nicht träumen lassen, auf welche Weise dies wahr werden könnte.

Weiterlesen

Stand by Me – Das Geheimnis eines Sommers

Mit Stephen Kings Geschichten bin ich lange Zeit nicht richtig warm geworden. Das lag vor allem daran, dass ich als Jugendlicher mit dem Horror-Genre nicht viel am Hut hatte. Ich habe ein paar seiner Kurzgeschichten gelesen, die ich nur mittelprächtig fand und von denen mir nur Das Floß aufgrund seiner unappetitlichen Details in Erinnerung geblieben ist, und den Roman Friedhof der Kuscheltiere, der mir überhaupt nicht gefallen hat.

Weiterlesen

The Foreigner

Heute entscheidet sich vermutlich, ob es ein Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien geben wird. Die Zeichen dafür stehen eher schlecht, aber in der Vergangenheit hat es schon häufiger Einigungen in letzter Minute gegeben, also sollten wir abwarten und nach britischer Tradition Tee trinken. Wichtig wäre ein solches Abkommen vor allem für Irland, das befürchtet, dass es mit der Einführung harter Grenzen zwischen der Republik und dem britisch kontrollierten Nordteil wieder zu Spannungen und Anschlägen kommen wird. Und tatsächlich hat es bereits erste Gewaltaktionen gegeben, die Schlimmes für die Zukunft befürchten lassen.

Weiterlesen

Mank

Die meisten Filme von David Fincher gelten als potentielle Oscarkandidaten, sobald sie der Öffentlichkeit präsentiert werden, das ist auch bei seinem jüngsten Werk nicht anders. Doch 2020 ist nichts normal, und so ist Mank direkt bei Netflix gelandet, die ihn auch produziert haben. Ob es wohl für die eine oder andere Nominierung reicht, erfahren wir dann in ein paar Monaten …

Weiterlesen

Happy Death Day 2U

Der erste Teil war eine angenehme Überraschung, weil er Motive des Slasher-Films mit der Grundidee einer Hauptfigur, die in einer Zeitschleife gefangen ist, kombiniert hat: Ein Opfer, das immer und immer wieder getötet wird – bis es sich am Ende emanzipiert und seinen Mörder besiegt. Das war solides Kino von Blum House.

Weiterlesen

Der verlorene Sohn

2020 wirkt wie ein großes Brennglas. Die Corona-Pandemie rückt scheinbar all die Dinge in den Fokus, die bei normal laufendem Alltagsbetrieb weitgehend unter dem Radar bleiben, kleine gesellschaftliche Unregelmäßigkeiten oder Kuriositäten, die man sonst mit einem Kopfschütteln abtun kann, die nun aber nicht mehr zu ignorieren sind. Und die oft zu einem Problem werden können. In Deutschland ist es der zunehmende Glaube an „alternative Fakten“ und Verschwörungstheorien. Besonders QAnon erfreut sich hierzulande – nach den USA – an größerer Beliebtheit als überall sonst auf dem Planeten.

Weiterlesen

Uncle Frank

Alan Ball gehört zu den Autoren und Produzenten, die seinerseits in Zusammenarbeit mit HBO maßgeblich zur Geburt des sogenannten goldenen Zeitalters des Fernsehens beigetragen haben. Neben The Wire und The Sopranos war es Balls Serie Six Feed Under, die mit bisherigen Erzählkonventionen gebrochen hat. Ball hat sich auch als einer der ersten stark gemacht, schwule Figuren zu etablieren und damit Minderheiten sichtbar zu machen. Sein neuster Film, bei dem er nicht nur das Drehbuch geschrieben, sondern auch Regie geführt hat, ist seit Kurzem bei Prime Video zu sehen.

Weiterlesen

Mortal Engines – Krieg der Städte

Disney hat sich bereits vor Jahren der alleinigen Herstellung von Tentpole-Produktionen verschrieben, und um das finanzielle Risiko zu minimieren, setzt man dabei natürlich vor allem auf Franchises. Auch die anderen Studios sind immer auf der Suche nach geeignetem Material in der Belletristik oder der Gamingbranche, aus dem sich eine langlebige Reihe formen lässt. So baut man Marken auf, die sich hervorragend bewirtschaften lassen.

Weiterlesen

Tenet

Ich glaube, ich hatte bereits erwähnt, dass ich Tenet zum Start gesehen habe. Wer meine Kolumne kennt, weiß wahrscheinlich, warum ich bislang nichts darüber geschrieben habe. Da die Kinos derzeit leider geschlossen sind und der Film im Dezember bereits auf DVD erscheint, ist nun wohl ein guter Zeitpunkt, meine Meinung kundzutun …

Weiterlesen