Mai

Da kommt was Großes auf uns zu. In den USA beginnt die Blockbustersaison, und zum ersten Mal seit zwei Jahren scheint alles wieder normal zu laufen. Auch der eine oder andere Film, der wegen der Pandemie verschoben wurde, sollte noch auf Lager sein. Also die besten Voraussetzungen für zahlreiche Kinobesuche und viele, aufregende Produktionen, oder?

Nachdem ich mir die Startliste für diesen Monat angesehen habe, konnte ich jedoch für mich persönlich nicht sehr viel Sehenswertes entdecken. Wo sind sie denn nun, die aufregenden, vielversprechenden Filme? Immerhin einige wenige habe ich gefunden …

Mit Doctor Strange in the Multiverse of Madness kommt tatsächlich ein Blockbuster auf uns zu, der ein neues, spannendes Marvel-Abenteuer verspricht. Dabei sollte nichts schiefgehen.

X ist ein Horrorfilm über einen Pornodreh, der blutig endet. Der Trailer verspricht ein nervenaufreibendes Gemetzel.

Für die Fans deutscher Produktionen gibt es wahlweise Leander Haußmanns Stasikomödie über einen Autor, der seine Stasi-Akte einsieht, und Alles in bester Ordnung über einen weiblichen Messi (Corinna Harfouch).

Wer eher auf historische Stoffe steht und schon lange keinen Film über den Zweiten Weltkrieg gesehen hat, sollte Die Täuschung nicht verpassen.

Top Gun 2: Maverick wurde lange angekündigt und immer wieder notgedrungen verschoben. Nun ist es endlich soweit – und ich sollte mir wohl vorher den ersten Teil ansehen …

Man sieht, der Mai ist ziemlich schwach auf der Brust. Aber es gibt – zumindest für mich – noch etliche ältere Filme, die ich nachholen muss, und im Nu ist es auch schon wieder Juni.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pi Jays Corner von Pi Jay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Pi Jay

Eher ein Mann des geschriebenen Wortes, der mit fünfzehn Jahren unbedingt eines werden wollte: Romanautor. Statt dessen arbeitete er einige Zeit bei einer Tageszeitung, bekam eine wöchentliche Serie - und suchte sich nach zwei Jahren einen neuen Job. Nach Umwegen in einem Kaltwalzwerk und dem Öffentlichen Dienst bewarb er sich erfolgreich bei der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er drehte selbst einige Kurzfilme und schrieb die Bücher für ein halbes Dutzend weitere. Seit 1999 arbeitet er als freier Autor, Lektor und Dramaturg und inzwischen auch als Romanautor...