April

Morgen werden wir wieder alle in den April geschickt, manche von uns dabei auch veräppelt. So richtig kann ich dieser Tradition nichts abgewinnen, und ich glaube, nicht gerade wenige Leute in unserer Gesellschaft haben ohnehin die meiste Zeit über das Gefühl, verschaukelt zu werden. Aber was wäre das Leben ohne etwas Witz, und mit Humor lassen sich schließlich auch schwierige Zeiten besser überstehen.

Weiterlesen

Three Thousend Years of Longing

Mad Max: Fury Road war ein unerwartetes Reboot eines alten Franchises und kreativ gesehen eine überraschende Frischzellenkur für das Kino. Daher wurde George Millers neuer Film mit großem Interesse erwartet, doch der erste Trailer sorgte für eine Menge Verwunderung, sah die Geschichte doch so gar nicht nach einem weiteren Action-Spektakel aus. Immerhin kann man sagen, dass Miller nach wie vor zu überraschen weiß.

Weiterlesen

Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben

Die Hollywood-Studios suchen seit Jahren verzweifelt nach Franchises, mit denen sie über einen langen Zeitraum hinweg Kasse machen können. Meistens versucht man es mit erfolgreichen Buchreihen, doch seit einiger Zeit werden auch Spiele wie Cluedo oder sogar Spielzeuge wie die Transformer als Ideengeber herangezogen. Diesen Sommer kehrt Barbie sogar in einer Live-Action-Version auf die große Leinwand zurück.

Weiterlesen

Ant-Man and the Wasp: Quantumania

Zum Start des Films schwadronierte Kevin Feige über die Zukunft des MCUs und äußerte seine Hoffnung, es möge 80 Jahre lang bestehen. Für ein Universum ist das eine extrem kurze Zeit, für eine Filmreihe hingegen eine Ewigkeit. Fünfzehn davon haben wir bereits hinter uns, und wer jetzt als Sechsjähriger zum ersten Mal einen Superheldenfilm im Kino sieht, wird bereits im Rentenalter sein, wenn der letzte über die große Leinwand flimmert. Die meisten von uns werden dann wohl schon Sternenstaub sein.

Weiterlesen

Bullet Train

Wenn die Figuren eines Films keine realen, sondern Tarn- oder Decknamen tragen, handelt es sich dabei meistens um einen Heist- oder Gangsterfilm. Wann dieses Merkmal zum ersten Mal in einem Film aufgetaucht ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, vielleicht in Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123 von 1974, bei dem Quentin Tarantino sich die farbbezogenen Decknamen aus Reservoir Dogs abgeguckt hat, vielleicht auch schon früher. Tarantino ist auch schuld daran, dass sich diese stilisierten Actionfilme, oft auch Actionkomödien, die ursprünglich eine asiatische Domäne waren, bei uns relativ großer Beliebtheit erfreuen.

Weiterlesen

Operation Fortune

Mit einigen wenigen Ausnahmen in seinem Repertoire hat Guy Ritchie seinen Shtick gefunden: Raue Kerle mit coolen Sprüchen auf den Lippen bringen sich bei kriminellen Aktivitäten in Schwierigkeiten. Das Ganze wird rasant inszeniert und geschnitten und strotzt meist vor bekannten Namen. Man kann auch sagen, der Mann hat seine Marke kreiert, und sein Publikum goutiert es mit der unverbrüchlichen Treue der Fans. Für allen anderen lautet daher die Frage nicht, was er diesmal in seinem neuen Film zu erzählen hat, sondern wie abwechslungsreich er es tut.

Weiterlesen

Belfast

Schon der Trailer versprach einen starken Film mit wunderschönen Bildern, die man unbedingt auf der großen Leinwand sehen sollte. Doch wie das Leben so spielt, habe ich es nicht ins Kino geschafft, bevor die Produktion wieder verschwand. Das ist wirklich schade, aber wenigstens konnte ich den Film nun endlich nachholen.

Weiterlesen

Die Fabelmans

Wenige Tage vor der Oscarverleihung kam Steven Spielbergs autobiografisch geprägtes Drama endlich in unsere Kinos, und wir waren am Starttag mit dabei. Immerhin gehört der Film zu den wenigen Produktionen, auf die ich in diesem Jahr besonders gespannt bin. Damit stehe ich – angesichts der schwachen Zuschauerresonanz – allerdings weitgehend alleine da.

Weiterlesen

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior

Wenn die Welt draußen kalt und ungemütlich ist, wenn Inflation, Krieg und andere Sorgen aufs Gemüt drücken, braucht man einen schönen, altmodischen Film und Süßigkeiten. Am besten beides zusammen in einem dunklen Kinosaal. Dieser Film ist genau das richtige für eine solche Stimmung, für die Süßigkeiten muss aber jeder selber sorgen.

Weiterlesen